Schule als Lern- und Lebensort

- mit Begeisterung lernen und lehren -

Kalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
DSCF1177.JPG

Schule

Regenbogenschule Fahrland:

-verlässliche Halbtagsschule
-Hort

Lehr- und Lernformen:

-offener Unterrichtsbeginn
-Morgenkreis
-Partner- und Gruppenarbeit
-Binnendifferenzierung
-Wochenplanarbeit
-Freiarbeit

Projekttag und Schul- und Hortfest in der Regenbogenschule Fahrland

Zu Beginn des Schuljahres 1991/1992 wurde die Regenbogenschule Fahrland eingeweiht.

Vorher war der Unterricht in 5 verschiedenen  Gebäuden des Ortes durchgeführt worden.

Der 20. Geburtstag war Grund genug, zu diesem Thema einen Projekttag durchzuführen und am frühen Abend ein Schulfest zu feiern.

12 Projektgruppen wurden gebildet und Vieles aus den letzten 20 Jahren erforscht, u. a. die Veränderungen im Ort Fahrland, die Geschichte der Schule, Sport, Musik und Tanz, Rekorde und Kuriositäten. Eine Gruppe beschäftigte sich mit dem Russisch-Unterricht, eine mit unserem Kooperationspartner, dem Obstgut Fahrland, das am kommenden Wochenende auch  seinen 20. Geburtstag feiern wird, und eine Gruppe fasste die Ergebnisse der Forschung zusammen mit alten Wandzeitungen, Plakaten, Bildern und Chroniken in einer Ausstellung zusammen.

Um 17 Uhr sollte dann unser Schul- und Hortfest beginnen. Leider machte uns kurz zuvor ein heftiger Regenschauer einen dicken Strich durch unsere Vorbereitungen.

Die Technik und die Kinder, die am Kulturprogramm beteiligt waren, mussten schnell in die Turnhalle flüchten. Die Stände, an denen Getränke, belegte Brötchen, Obst, Buletten, Waffeln und Popcorn verkauft wurden, zogen ins Schulhaus um. Dort wurde auch geschminkt und gebastelt. Die Hüpfeburg konnte wegen des Regens nicht zum Einsatz gebracht werden.

Die Erzieherinnen am Grillstand im Hortgarten, die Polizei mit dem Repo – Mobil, die Feuerwehr und unser Vorstand des Fördervereins hielten draußen aus. Das Repo-Mobil und die Feuerwehr waren immer umlagert und man konnte sich mit Informationen und Material versorgen lassen. Später wurde sogar ein Löschangriff demonstriert.

Beim Stand des Fördervereins gab es Buttons und man konnte Basecaps mit dem Schullogo vorbestellen. Neben dem Stand des Fördervereins gab es – vom Förderverein spendiert – kostenloses Eis für alle als Geburtstagsüberraschung. Natürlich wurde über die vielfältigen Ergebnisse der Fördervereinsarbeit informiert und man konnte auch gleich einen Antrag auf Mitgliedschaft mitnehmen. Junge Künstler wurden vom Maler Johann Litt angeleitet und in den Regenpausen gab es Sportspiele mit Torsten Schlichtung von der SG Bornim.

Das Programm in der Turnhalle wurde stimmungsvoll vom Fanfarenzug Potsdam eröffnet. Nach 2 kurzen Reden der Schulleiterin und des Ortsvorstehers Herrn Wartenberg übergab Herr Siering im Namen des Fördervereins Bälle und weitere Sportgeräte für die Pausengestaltung der Schüler. 2 Pflanzen – Geschenke des Ortsvorstehers und von Herrn Liebe vom „Treffpunkt Fahrland“ e.V. werden ab Montag das Lehrerzimmer schmücken.

Als Gäste wurden die ehemaligen SchulleiterInnen Frau Kroh und Herr Peuleke, die langjährige Sekretärin (36 Jahre!) Frau Schmidt und Manfred Kleinert vom Obstgut Marquardt begrüßt. Bevor es dann richtig los ging, wurde ein symbolischer Scheck in die Höhe gehalten. 25% des Erlöses des Sponsorenlaufs vom Juni – stolze 1 706,50€ - werden an die Deutsche Kinderkrebshilfe überwiesen.

Josef und Lina aus der 6. Klasse führten anschließend durch das Programm. Rezitationen, Sketche, Instrumentalstücke und Tänze lösten sich in bunter Folge ab. Die Tänze wurden sowohl von den „Profis“ aus den Arbeitsgemeinschaften „Tanzküken“, „Tanzmäusen“ und „Tanzelfen“ dargeboten als auch von den „Amateuren“, die am Morgen in der Projektgruppe „Musik und Tanz“ gearbeitet hatten. Für sie gab es besonders viel Beifall von den zahlreichen Zuschauern.

7 Tanzelfen wurden liebevoll von ihrer Tanzlehrerin (und stellvertretenden Schulleiterin)  Heike Kober verabschiedet. Sie sind seit 4 Wochen in den 7. Klassen der weiterführenden Schulen und hatten eigens für unser Schulfest noch zusätzliche Trainingsstunden für den Auftritt in ihrer nunmehr „alten“ Schule auf sich genommen.

Den Abschluss eines rundum gelungenen Schulfestes bildete eine Chart-Show, organisiert und veranstaltet von Herrn Wendel und Frau Greiner-Mai.

Ein großes Dankeschön gilt allen Beteiligten.

 

Christel Arnhold

Regenbogenschule Fahrland

Copyright © 2015. All Rights Reserved.