Schule als Lern- und Lebensort

- mit Begeisterung lernen und lehren -

Kalender

Schule

Regenbogenschule Fahrland:

-verlässliche Halbtagsschule
-Hort

Lehr- und Lernformen:

-offener Unterrichtsbeginn
-Morgenkreis
-Partner- und Gruppenarbeit
-Binnendifferenzierung
-Wochenplanarbeit
-Freiarbeit

Unser Tag im Bundestag

Fahrländer Regenbogenschüler im Bundestag

Seit Wochen freuten wir uns auf den 28.November, denn wir wollten gern zum Bundestag fahren – und nun war es endlich so weit.
Mit einem Sonderbus und unserer Parallelklasse fuhren wir nach Berlin. Bevor wir das Gebäude betreten durften, wurden wir einer Sicherheitskontrolle unterzogen.
Als erstes lernten wir den wichtigsten Satz: Der Bundestag macht die Regeln für das Zusammenleben der Menschen in Deutschland. Wir lernten die Regeln für das Hohe Haus - den Bundestag und wie wichtig Gesetze überhaupt sind.
Die Führung begann vor den 3 „Hammelsprungtüren“. Herr Tietze (Mitarbeiter des Bundestages) erzählte uns auch etwas über die wechselvolle Geschichte des Hauses, das von 1884 bis 1894 erbaut wurde. Dann sahen wir die Inschriften der russischen Soldaten aus dem Jahr 1945. Als wir aus dem Fenster schauten, sahen wir auch die Steine, die unmittelbar vor dem Bundestag den Verlauf der Mauer zeigten. Wir erfuhren viele interessante Fakten über den Plenarsaal mit den Plätzen für das Bundestagspräsidium, die Regierung, die Mitglieder des Bundesrates und natürlich für die Abgeordneten. Wir durften auch auf der Besuchertribüne Platz nehmen.
Nach der Führung bekam jeder von uns einen Beutel mit Kleinigkeiten und der „Politibongo“-DVD zur Erinnerung.
Mit einem großen Fahrstuhl ging es auf die Dachterrasse und wir spazierten in die Kuppel hinein und schauten uns Berlin von oben an..
Nachdem wir uns mit einem kleinen Snack gestärkt hatten, machten wir uns wieder auf den Heimweg.
Wir fanden diese Exkursion im Großen und Ganzen ganz okay.

Isabell, Gina-Marie und Geena, Klasse 6a, Regenbogenschule Fahrland

Copyright © 2015. All Rights Reserved.