Schule als Lern- und Lebensort

- mit Begeisterung lernen und lehren -

Kalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
Datum : 4. Dezember 2017
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
21
Datum : 21. Dezember 2017
22
Datum : 22. Dezember 2017
23
Datum : 23. Dezember 2017
24
Datum : 24. Dezember 2017
25
Datum : 25. Dezember 2017
26
Datum : 26. Dezember 2017
27
Datum : 27. Dezember 2017
28
Datum : 28. Dezember 2017
29
Datum : 29. Dezember 2017
30
Datum : 30. Dezember 2017
31
Datum : 31. Dezember 2017
DSCF1180.JPG

Schule

Regenbogenschule Fahrland:

-verlässliche Halbtagsschule
-Hort

Lehr- und Lernformen:

-offener Unterrichtsbeginn
-Morgenkreis
-Partner- und Gruppenarbeit
-Binnendifferenzierung
-Wochenplanarbeit
-Freiarbeit

Projekte

Campusschulen Netzwerk

 Label klein

Konzeption

Das Projekt „Campusschulen“ wurde an der Universität Potsdam im Rahmen der Qualitätsoffensive Lehrerbildung angestoßen, um die interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Lehrkräften an Schulen und Forschenden zu stärken und die schulpraktische Ausbildung der Lehramtsstudierenden weiter zu verbessern.

Kern des Projekts ist die Bildung thematischer Netzwerke zwischen Schulen, der Universität Potsdam und Lehramtsstudierenden an der Universität. Diese Campusschulen-Netzwerke greifen konkrete Entwicklungsinteressen der Schulen auf und stellen dafür Unterstützung bereit.

Unser Netzwerk:

SymPa

 
 D4S6361 

Das Campusschulen-Netzwerk „SymPa“ widmet sich der Förderung von Problemlösekompetenz im Mathematikunterricht der Grundschule. Grundlage der Förderung sind Materialien, die von Ana Kuzle (Grundschulpädagogik Mathematik, UP) und Inga Gebel (LiVD) mit dem Ziel eines systematischen und materialgestützten Problemlösekompetenzaufbaus (SymPa) für die sechsten Klassen entwickelt wurden. Mit ihrer Hilfe lernen die Schülerinnen und Schüler schrittweise und systematisch ausgewählte Heurismen kennen, die sie situationsabhängig an vielseitigen Problemlöseaufgaben anwenden. Im Laufe des Trainings entwickeln sie Anstrengungsbereitschaft, sich mit mathematischen Problemen auseinanderzusetzen und bauen ihre Reflexionsfähigkeit bezüglich des Werkzeugeinsatzes zum Problemlösen aus.  Ein Begleitheft für die Lehrkräfte sichert zudem die Unterrichtsorganisation und das didaktische Fundament.Im Campusschulen-Netzwerk werden die Materialien für verschiedene Klassenstufen in Brandenburg angepasst und weiterentwickelt. In Zusammenarbeit mit der Regenbogenschule Fahrland wendet eine Lehrerin die Materialien für eine 6. Klasse an, dabei wird sie von einer Bachelor-Kandidatin begleitet und unterstützt. Die Ergebnisse bereitet die Studentin in ihrer Bachelorarbeit auf. Weiterhin entwickeln die Studierendem im Rahmen des Seminars „Aufgabenformate und Lernumgebungen“ ein Problemlöseheft für die dritten Klassen der Regenbogenschule Fahrland.Für das kommende Schuljahr sind weitere Kooperationen mit der Waldstadtgrundschule Potsdam sowie der Ottfried-Preußler-Schule Großbeeren geplant. 

 

Quelle und weitere Informationen:

http://www.uni-potsdam.de/de/campusschulen.html

Eine Reise um die Welt - Unsere Projektgruppen - Berichte der Jungen Reporter

Auf leisen Pfoten um die Welt

Katzen gibt es  auf der ganzen Welt

(Katzengruppe )

Diese Gruppe leitete Frau Kopsieker.

Die Gruppe „Auf leisen Pfoten um die Welt“ beschäftigte sich mit allen (vielen)

Katzen der Welt.

Zu Beginn durfte sich jedes Kind Wünsche zu den zwei Projekttagen äußern. Diese

gingen natürlich Erfüllung! Es wurden Steckbriefe über die Katzen geschrieben,

damit sich jeder über die Katzen informieren kann. Diese gestalteten sie dann mit

selbst gemalten Bildern.

Außerdem freuten sich die Kinder, die wir interviewt haben, noch auf das Basteln

von Katzen, auf das Lesen von Texten über Katzen, auf das Filme schauen über

Katzen sowie auf das Anfertigen von Katzenplakaten. 

von Lucy und Rike  

 

Komm mit nach Afrika-Komm mit zum König der

Löwen!

Das Projekt leitete Frau Keller im Musikraum. Wir haben Sarah befragt sie

erzählte das sie singen, basteln und malen. Sie bastelten Plakate und

Masken für das Theaterstück, der König der Löwen. Sie haben die

Geschichte von dem König der Löwen gehört und gelesen. Sarah macht

es Spaß und Frau Keller auch.

Merissa, Emily, Svenja

 

Die Wüsten dieser Welt /Reise um die Welt

  • Die Gruppenleiterin war Frau Neumann.
  • In der Gruppe arbeiteten 13 Kinder.
  • Die Gruppe verhielt sich relativ leise.
  • Sie sind Schüler der Klassen 4,5 und 6.
  • Die Gruppe las sehr viel.
  • Sie benutzten vor allem Arbeitsblätter.
  • Am Donnerstag hielten sie Vorträge über Wüsten.
  • Sie redeten auch über Steine.
  • Sie guckten später noch einen Film über Wüsten.
  • Am Freitag bastelten sie einen Globus.

                                                                                            Kevin Porombka

 

Ein Brief reist um die Welt!

Das Projekt leitet Frau Enders in dem Raum der 1a. Frau Enders

hat ihrer Gruppe zum Anfang ein Buch über den reiselustigen Felix

vor gelesen. Danach zeigten die Kinder auf der Weltkarte die

Orte, die Felix besucht hat. Nun formten sie Felix aus Ton.

Nachdem er getrocknet ist, malen sie ihn an. In einem Heft über

Europa werden sie zwei Tage arbeiten.

Merissa, Emily, Svenja

 

Eine kulinarische Reise durch EuropaJ

Wow…, kulinarisches Essen!

Das hört sich ja ganz schön lecker an. Die Kinder werden nach einem

eigenen Kochbuch kochen. Sie bastelten und gestalten nämlich ein

Kochbuch…WOW!

Hier ihr Tagesplan:

ü Kochbuch basteln und gestalten

ü zu Nahkauf gehen, um die Lebensmittel und Zutaten zu kaufen

ü nach Rezept kochen

Hier noch ein paar Informationen zum Projekt

“Eine Kulinarische Reise durch Europa“ :

Projektleiter: Herr Schadach

Thema: „Eine Kulinarische Reise durch Europa

Teilnehmer: Schüler und Schülerinnen der Klassen 1, 2 und 3

Datum: 04.05.2017 bis 05.05.2017

Ort: Regenbogenschule Fahrland

Geschrieben und fotografiert von Jamila Sadok 

 

Eine Reise in die Welt der Fantasie

Frau Kaliga und ihre Gruppe haben frei nach Fantasie und Gedanken gemalt. Da sind richtig viele schöne Bilder daraus geworden wie Fabelwesen, Regenbogen, Sonnen, Wolken die schneien oder regnen und vieles anderes. Hauptsache sie haben Spaß am Arbeiten. Im Moment haben sie etwas Neues angefangen. Sie bearbeiten eine Box mit schwarzer Farbe. Dort hinein kommen Tiere die zwei oder drei Tierkörper haben, wie z.B.: Löwe und Tiger oder Pferd und Kuh und vieles mehr. Das wird hoffentlich schön und wenn sie mal wieder keine Ideen haben,… Dann können sie kurz spielen, um neue Ideen zu bekommen.

Colin Wald 

 

Schweden J

Wir besuchten die Gruppe ,,Schweden‘‘.

Die Gruppe arbeitete im Raum der Klasse 2b.

Die Gruppenleiterin ist Frau Sachs und muss sich um ihre 16 Kinder kümmern.

Heute arbeiteten sie an einem Lapbook  über Schweden und deshalb lagen sehr

viele Sachen und Materialien über Elche im Raum. Wir sahen uns alles an. Danach

führten wir ein Interview mit Anik und Julia.

Julia meinte, sie hat schwedisch von Anik gelernt und war bis jetzt noch nie in

Schweden.

Anik meinte, sie war schon 19-mal in Schweden und hat schon dort sehr viele Elche

gesehen. Morgen geht es weiter.

Frau Sachs hat uns mitgeteilt, dass sie noch backen und sich über die Bücher von

Astrid Lindgren unterhalten wird. J

Beide meinen, Frau Sachs ist sehr nett. Darum machte die Arbeit viel Spaß und

Freude.

 

Fabienne und Stefanie

 

Komm mit –

Kreuzfahrt in die Arktis

Das ist eins der vielen Projekte in der Regenbogenschule Fahrland.

An diesem Projekt nehmen Kinder von der ersten bis zur dritten Klasse teil.

Frau Lewerenz hat mit den Kindern sogar ein Passport (Ausweis für eine Schiffsfahrt) gebastelt.

In dieser Gruppe spricht man viel über Eisberge und Schiffe.

Ein Lapbook wird auch noch hergestellt.

So soll es ungefähr aussehen:

Bericht von Maria Hoppe aus der 5a

 

Native Americans

Wir waren in der Gruppe ,,Native Americans‘‘.

 

Wir haben erfahren, dass sie in dieser Gruppe nur Englisch

sprechen. Toll!

In dieser Gruppe sind 14 Kinder und die Gruppenleiterin

Frau Düker.

Sie arbeiteten in dem Raum der Klasse 1B.

Sie redeten über  Indianer und den Wald.

Am Donnerstag übersetzten sie ein Lied und sprachen

über Pocahontas.

Wir haben ein Kind interviewt um mehr zu erfahren.

Carlotta meint, dass  Pocahontas eine Prinzessin ist. Ihr

bereitet die Arbeit in der Projektgruppe Freude.

Fabienne und Steffi

 

Reise ins All!

Das Projekt leitete Frau Jens im Raum der Klasse 3b. Wir haben eine

Befragung mit Max am ersten Tag durchgeführt. Er erzählte uns, dass sie

Plakate  über die Planeten gestalten. Außerdem wollten sie zwei Modelle

vom Sonnensystem bauen. Dazu gehört auch eine Rakete, die sie selbst

basteln. Max macht es Spaß, in der Gruppe zu sein! Auch Frau Jens

bereitete es Freude, mit den Kindern ins All zu reisen!  

Bitte kommt aber zurück zu uns auf die Erde!

Merissa, Emily, Svenja

 

Reise nach Amerika zu den Indianern  

Dieses Projekt leitet Frau Szeker.

Die Kinder lernen als erstes viele verschiedene Stämme kennen.

Sie basteln Kopfschmuck, Ketten und Fingerpuppen.

Die Indianer Gruppe hat einen Film geguckt und Lieder gehört.

Sie haben noch vor Spiele zu spielen, zu basteln und sich zu verkleiden.

Die meisten Kinder wollten in diese Gruppe, weil sie das Thema sehr

interessant fanden.

                                                                                     

von Lucy und Rike   

 

Sport und Spiele in aller Welt

In der Gruppe Sport und Spiele auf der ganzen

Welt lernten die Teilnehmer Spiele kennen, die die

Kinder auf  der  Erde spielen. Es werden nicht nur

Spiele durchgeführt, es gibt auch

entspannendeSachen z.B. Yoga. Der Plan in

dieser Gruppe heute lautet:

1.Calisthenics

2. Tischtennis

3. Yoga

4. Goal Ball

5. Kubb

Die Kinder in dieser Gruppe haben sich dort

beworben, weil es ihnen Spaß macht sich zu

bewegen und ihre Kräfte beim Spielen zu messen.

Colin Wald   

 

Unsere Erde, der blaue Planet!

Das Projekt leitet Frau Naumann in der Klasse 5b. Sie schauten einen

Film. Die Gruppe hat sich ganz schön viel vorgenommen. Wenn gutes

Wetter ist, wollen sie raus gehen, um Müll aufzusammeln, der in der

Natur liegt.

Sie redeten über Ozonschichten, wie die Erde entstanden ist, über Tiere

und über Meeresverschmutzung. Den Kindern macht es sehr viel Spaß

und Frau Naumann ebenfalls.

Merissa, Emily, Svenja

 

Viele Kulturen –

Eine Welt Kinder in aller Welt

Das Projekt leitete Frau Meissner.

In diesem Projekt lernten die Teilnehmer vieles über Kinder mit anderen Kulturen kennen.

Sie arbeiteten in sieben Gruppen. Jede Gruppe erkundete ein Land und fertigte ein Plakat an. Auf diesem Plakat  wurden die unten genannten Länder näher vorgestellt.

Über folgende Länder konnten die Kinder mehr erfahren:

  • Australien
  • Indien
  • Japan
  • Brasilien
  • Italien
  • Kenia
  • USA                                                                     von Lucy und Rike 

 

Wie ist unsere Erde entstanden

Diese  Gruppe möchte wissen, wie die Erde entstanden ist. Deshalb beschäftigten sie sich gerade mit den Steinschichten, Dinosauriern, dem Urknall, beobachten ein Ei und erfahren etwas über Urmenschen. Ob aus dem Ei etwas schlüpft, können sie erst einen Tag später erfahren. Alle sind neugierig, was passieren wird.  Außerdem sahen sie einen Film zur Entstehung der Erde. Sie sind auch alle total froh in dieser Gruppe zu sein, weil es ihnen Spaß macht. Geplant ist, dass sie ihre PowerPoint Präsentationen zum Ende des Schuljahres präsentieren.

Marc Seeland

  

  

SINUS an Grundschulen

Das Programm »SINUS an Grundschulen« entwickelt den mathematischen und naturwissenschaftlichen Grundschulunterricht weiter. Es läuft von August 2009 bis Juli 2013. Elf Länder der Bundesrepublik nehmen mit ausgewählten Grundschulen aktiv am Programm teil, vier weitere Länder als assoziierte Mitglieder.
Lehrerinnen und Lehrer der Teilnehmergrundschulen arbeiten im Team an typischen Herausforderungen des Unterrichts. Sie richten ihren Blick auf die individuelle Förderung der Kinder und schaffen eine ausbaufähige Grundlage für das Lernen in der Sekundarstufe. Lehrkräfte dokumentieren und reflektieren ihre Arbeit und werden dabei vom Programmträger, dem Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik (IPN) wissenschaftlich begleitet.

website des Projektes:

www.sinus-an-grundschulen.de

Copyright © 2015. All Rights Reserved.