Schule als Lern- und Lebensort

- mit Begeisterung lernen und lehren -

Kalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
Datum : 4. Dezember 2017
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
21
Datum : 21. Dezember 2017
22
Datum : 22. Dezember 2017
23
Datum : 23. Dezember 2017
24
Datum : 24. Dezember 2017
25
Datum : 25. Dezember 2017
26
Datum : 26. Dezember 2017
27
Datum : 27. Dezember 2017
28
Datum : 28. Dezember 2017
29
Datum : 29. Dezember 2017
30
Datum : 30. Dezember 2017
31
Datum : 31. Dezember 2017
DSCF1176.JPG

Schule

Regenbogenschule Fahrland:

-verlässliche Halbtagsschule
-Hort

Lehr- und Lernformen:

-offener Unterrichtsbeginn
-Morgenkreis
-Partner- und Gruppenarbeit
-Binnendifferenzierung
-Wochenplanarbeit
-Freiarbeit

Campusschulen Netzwerk

 Label klein

Konzeption

Das Projekt „Campusschulen“ wurde an der Universität Potsdam im Rahmen der Qualitätsoffensive Lehrerbildung angestoßen, um die interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Lehrkräften an Schulen und Forschenden zu stärken und die schulpraktische Ausbildung der Lehramtsstudierenden weiter zu verbessern.

Kern des Projekts ist die Bildung thematischer Netzwerke zwischen Schulen, der Universität Potsdam und Lehramtsstudierenden an der Universität. Diese Campusschulen-Netzwerke greifen konkrete Entwicklungsinteressen der Schulen auf und stellen dafür Unterstützung bereit.

Unser Netzwerk:

SymPa

 
 D4S6361 

Das Campusschulen-Netzwerk „SymPa“ widmet sich der Förderung von Problemlösekompetenz im Mathematikunterricht der Grundschule. Grundlage der Förderung sind Materialien, die von Ana Kuzle (Grundschulpädagogik Mathematik, UP) und Inga Gebel (LiVD) mit dem Ziel eines systematischen und materialgestützten Problemlösekompetenzaufbaus (SymPa) für die sechsten Klassen entwickelt wurden. Mit ihrer Hilfe lernen die Schülerinnen und Schüler schrittweise und systematisch ausgewählte Heurismen kennen, die sie situationsabhängig an vielseitigen Problemlöseaufgaben anwenden. Im Laufe des Trainings entwickeln sie Anstrengungsbereitschaft, sich mit mathematischen Problemen auseinanderzusetzen und bauen ihre Reflexionsfähigkeit bezüglich des Werkzeugeinsatzes zum Problemlösen aus.  Ein Begleitheft für die Lehrkräfte sichert zudem die Unterrichtsorganisation und das didaktische Fundament.Im Campusschulen-Netzwerk werden die Materialien für verschiedene Klassenstufen in Brandenburg angepasst und weiterentwickelt. In Zusammenarbeit mit der Regenbogenschule Fahrland wendet eine Lehrerin die Materialien für eine 6. Klasse an, dabei wird sie von einer Bachelor-Kandidatin begleitet und unterstützt. Die Ergebnisse bereitet die Studentin in ihrer Bachelorarbeit auf. Weiterhin entwickeln die Studierendem im Rahmen des Seminars „Aufgabenformate und Lernumgebungen“ ein Problemlöseheft für die dritten Klassen der Regenbogenschule Fahrland.Für das kommende Schuljahr sind weitere Kooperationen mit der Waldstadtgrundschule Potsdam sowie der Ottfried-Preußler-Schule Großbeeren geplant. 

 

Quelle und weitere Informationen:

http://www.uni-potsdam.de/de/campusschulen.html

Copyright © 2015. All Rights Reserved.