Schule als Lern- und Lebensort

- mit Begeisterung lernen und lehren -

Kalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
5
Datum : 5. Juli 2018
6
Datum : 6. Juli 2018
7
Datum : 7. Juli 2018
8
Datum : 8. Juli 2018
9
Datum : 9. Juli 2018
10
Datum : 10. Juli 2018
11
Datum : 11. Juli 2018
12
Datum : 12. Juli 2018
13
Datum : 13. Juli 2018
14
Datum : 14. Juli 2018
15
Datum : 15. Juli 2018
16
Datum : 16. Juli 2018
17
Datum : 17. Juli 2018
18
Datum : 18. Juli 2018
19
Datum : 19. Juli 2018
20
Datum : 20. Juli 2018
21
Datum : 21. Juli 2018
22
Datum : 22. Juli 2018
23
Datum : 23. Juli 2018
24
Datum : 24. Juli 2018
25
Datum : 25. Juli 2018
26
Datum : 26. Juli 2018
27
Datum : 27. Juli 2018
28
Datum : 28. Juli 2018
29
Datum : 29. Juli 2018
30
Datum : 30. Juli 2018
31
Datum : 31. Juli 2018
DSCN0403.JPG

Schule

Regenbogenschule Fahrland:

-verlässliche Halbtagsschule
-Hort

Lehr- und Lernformen:

-offener Unterrichtsbeginn
-Morgenkreis
-Partner- und Gruppenarbeit
-Binnendifferenzierung
-Wochenplanarbeit
-Freiarbeit

Exkursion zur Kohle

Die beiden 5. Klassen der Regenbogenschule Fahrland fuhren am 16. Mai in den Tagebau Welzow-Süd. Als wir dort ankamen, begrüßten uns Bergleute, die uns alles zeigen wollten.
Die Schaufelradbagger und Förderbrücken waren so riesig, dass wir uns vorkamen wie Ameisen.
Jede Klasse fuhr mit einem Mannschaftswagen in den Tagebau hinab. Die Abraumtiefe war 80m. Wir waren sehr beeindruckt. Jeder durfte sich auch ein Stück Kohle mitnehmen.
Nach der Führung hatten wir mächtig Hunger. Deshalb ging es wir gleich zur Kantine, wo wir uns zwischen 3 Gerichten entscheiden konnten.
Danach fuhren wir mit unserem Sonderbus zur Förderbrücke F 60 in Lichterfeld. Sie ist mit ihren 3 noch arbeitenden „Geschwistern“ die größte Förderbrücke der Welt. Diese Förderbrücke sollte eigentlich gesprengt werden, obwohl die Kohlevorräte noch gereicht hätten. Aber dazu kam es nie. Jetzt ist die F 60 ein Besucherbergwerk. Sie ist 74 m hoch und 206 m lang. Früher fuhr sie auf 780 Rädern. Sie wird auch liebevoll „Liegender Eifelturm“ genannt. Oben – auf der Besucherplattform – hatten wir eine super Aussicht. Rings um die F 60 soll in Zukunft ein Naherholungsgebiet mit einer schwimmenden Gastronomie und zahlreichen Wassersportanlagen eingerichtet werden.
Die Exkursion war wirklich toll. Ein wenig Arbeit gibt es noch, denn wir werden unsere Erkenntnisse in Exkursionsmappen dokumentieren.

Sophia und Thamea, Klasse 5b, AG „Junge Reporter“, Regenbogenschule Fahrland

Copyright © 2015. All Rights Reserved.